Der Schattenbahnhof (=das fiktive "Eckernförde") für die Meterspur wird über den Viadukt der oberen Strecke erreicht und besteht aus 4 Stumpfgleisen, denen bestimmte Loks zugewiesen sind. Die Entkuppler liegen jeweils im LüP-Abstand der Lok, so daß die Wagen problemlos von einer freien Lok herausgezogen werden können. Das klappt sogar mit Rollwagen. Über ein Spiegel ist der Rangiervorgang einfach zu kontrollieren.

 

Der zweigleisige Schattenbahnhof für die Normalspur liegt hinter der Stadt und funktioniert genauso, nur ist wegen des "geringen Verkehrsaufkommens" hier kein Spiegel nötig.

Ein Spiegel an der Wand, LEDs am Schaltpult und Herkat-Entkuppler ermöglichen sicheres Umsetzen hinter der Kulisse.