Die Hafenstadt Graunis am Grausund, ganz oben im Norden.

Bei diesem Panorama stand die Kleinstadt Kappeln an der Schlei Pate
Bei diesem Panorama stand die Kleinstadt Kappeln an der Schlei Pate

Bilder bitte anklicken                                               mit Esc schließen

Das neue Panorama 2019: fast alles hat wieder Platz gefunden!

Hier einige Bilder der neuen Stadt Graunis: Der Hafen und die Bahnanlagen.

Ein Gang durch die Altstadt

Arnis, Holnis, Habernis und auch Niesgrau: das sind Orte in Angeln, die bei der Namensgebung für meine kleine Hafenstadt Pate gestanden haben. Das sind auch Orte, die stellvertretend für die breite Palette der landschaftlichen Eindrücke meiner Anlage stehen könnten. Niesgrau war z.B. eine der eher kleineren dörflichen Stationen der Flensburger Kreisbahn, und Arnis an der Schlei, die kleinste Stadt Deutschlands, war früher ein ruhiger Fischerort mit etlichen Bootswerften, ist jetzt aber mehr und mehr in "Hamburger" Hand. Auch Sonderburg am Alsensund, Egernsund und Kappeln an der Schlei: alle Städtchen sind jetzt bunter und touristischer als sie in den 60iger Jahren waren. Ich will zwar keine "graue Stadt am grauen Meer" bauen, aber noch scheint mir meine Kleinstadt etwas zu bunt, noch ist an ihrem Erscheinungsbild viel zu tun.

 

Diesen nostalgischen Blick habe ich natürlich nur als Modellbahner der Epoche III, vielleicht auch als einer, der dort aufgewachsen ist. Aber auch heute ist die Landschaft Angelns ein Paradies für Erholungs-suchende und mein alljährliches Urlaubsziel.

Bilder meiner ersten Stadt Graunis:

Die Aalräucherei Föh  und die Nikolaikirche haben ihr Vorbild in Kappeln

Hier gibt es das Kultbier
Hier gibt es das Kultbier